1

SPD-Unterbezirk Cloppenburg verzichtet auf eigene Wahlplakate

Bedingt durch die aktuelle Flut an Wahlplakaten in allen Ortschaften des Landkreises Cloppenburg wird der SPD-Kreisvorstand auf eigene Plakate verzichten.

„Der nur 14tägige Abstand zwischen einer Kommunalwahl und der Bundestagswahl trägt natürlich dazu bei, dass im Landkreis Cloppenburg sehr viele Lichtmasten mit Wahlwerbung behangen werden. Daran wollen wir uns auf Kreisebene nicht weiter beteiligen,“ so der SPD-Kreisvorsitzende Detlef Kolde.

„Natürlich gehört eine Plakatierung zu Wahlzwecken einfach zum politischen Werben demokratischer Parteien, aber wir dürfen es auch nicht überstrapazieren“, so Kolde weiter. „Sehr erschrocken sind wir auch über die Vielzahl an beschädigten Wahlplakaten und verurteilen diese Taten von Vandalen. Dabei haben wir die Hoffnung, dass dieses nicht ein Beitrag im Austausch von politischen Meinungen ist und auch nicht für eine allgemeine Politikverdrossenheit spricht.“